Der Wachraum

Die stationäre Behandlung schwer kranker, vierbeiniger Patienten erfolgt auf der Intensivstation. Unter stetiger tierärztlicher Überwachung erhalten die Tiere hier je nach Erfordernis u.a. Dauertropfeninfusionen und unter EKG- Überwachung Herz- und Kreislaufmedikamente. Auch Tiere, die z.B. wegen einer Magen- und Darmoperation keine feste Nahrung aufnehmen können, wachen hier auf und erhalten flüssige Nahrung, die ihnen in Form von Lösungen direkt in das Blut zugeführt werden.